HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

FAQ

CMS? Backend?

Das Content Management System (CMS = Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software, mit der sie Ihre Website gestalten können. Meist wird dafür eine Datenbank verwendet, in die Inhalte hochgeladen werden. WordPress zählt neben Joomla, Typo3 und Drupal zu den meistverwendeten Content Management Systemen weltweit.

Das sogenannte Backend ist für Besucher der Website nicht sichtbar. Hier gelangen Sie in den Bearbeitungsbereich, um die Website zu bearbeiten.

HTTPS?

Webseiten werden über ein HyperText Transfer Protocol (http = ohne Verschlüsselung) übertragen. Wenn Kunden oder Nutzer ihre Daten z.B. in ein Kontaktformular eintragen, können diese von Dritten ausgelesen werden und als Grundlage für gefährliche Angriffe dienen. Nehmen Sie Datensicherheit zum Schutz Ihrer Kunden ernst.

Um Datenübertragungen abzusichern, werden sie über TLS- bzw. SSL-Zertifikate verschlüsselt. Webseiten, die ein Verschlüsselungsverfahren einsetzen, sind an dem vorangestellten https statt http sofort erkennbar. Webhoster bieten die benötigten Zertifikate teilweise kostenlos (z.B. von Let’s Encrypt) an. Faktisch entwickelt sich https derzeit zum Standard, denn Google bezieht die Verschlüsselung bereits in das Ranking ein und Browser zeigen „unsichere Seiten“ mit einem Warnhinweis an.

©Logo Palme: Alexander Humbrock by Alex-Werbung | ©Landschaft Palmen: thomas-lefebvre-5691 on unsplash | ©Piratenzeichen: skull-34269_1280 on pixabay | Video, Animation & Audio: Alexander Humbrock by Alex-Werbung

Der WEG ZUR WEBSITE

Das Nichts. Die Idee. Die Website.

Impressum? Datenschutz?

Wir sind Agentur Partner von eRecht24 und liefern Mustertexte von eRecht24. Wir erstellen mit dem Impressum-/Datenschutz-Generator von eRecht24 ein Muster- Impressum/-Datenschutz für Ihre Website und setzten die bekannten rechtlichen Vorgaben zum aktuellen Zeitpunkt um. Die Texte werden mit größter Sorgfalt erstellt, es handelt sich aber gleichwohl um ein Muster. Wir können keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen. Viele rechtliche Fragen können nur für den Einzelfall beantwortet werden. Jedes Impressum und jede Datenschutzerklärung sollte deshalb nur nach einer individuellen anwaltlichen Prüfung verwendet werden. Der Generator ist kein Ersatz für eine anwaltliche Beratung zu konkreten rechtlichen Fragen. Die finale rechtliche Prüfung liegt im Verantwortungsbereich des Websitebetreibers.
Aus diesen Gründen müssen wir die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ausschließen, wenn diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Domain? Hosting? Provider?

Unter Domain versteht man die Web-Adresse, mit der die Nutzer eine Website aufrufen können.
Dagegen versteht man unter Hosting den Service, alle Dateien einer Internetpräsenz abzuspeichern und diese verwalten zu können.
Der Provider ist die Firma, die beides anbietet und die Ihnen den Speicherplatz zur Verfügung stellt, so dass Ihre Website im Internet aufrufbar ist.

Plugins?

Plugins sind kleine Zusatzprogramme für WordPress, die der Website Funktionen hinzufügen. Durch die vielfältigen, meist kostenlosen Plugins kann die Website individuell angepasst werden. Zu beachten ist, daß nicht alle Plugins kompatibel sind und vorher überprüft werden müssen.

Responsive Design?

Die Eigenschaft der Website, auf verschiedene Bildschirmgrößen zu reagieren (PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones) und die Inhalte anzupassen.

Aktualisierungen?

Da WordPress mit seinen zahlreichen Funktionen und der damit verbundenen Komplexität ständig weiterentwickelt wird, müssen Aktualisierungen durchgeführt werden. Die Aktualität von WordPress und seiner integrierten Bestandteile ist sicherheitsrelevant für die Funktion Ihrer Website. Updates müssen, wie es z.B. auch für das Betriebssystem Ihres Rechners selbstverständlich ist, regelmäßig ausgeführt werden. Werden Updates vernachlässigt, führt das über kurz oder lang zu Sicherheitslücken. Wir empfehlen mindestens monatlich Updates für WordPress, die Plugins und das verwendete Theme.

Updates für WordPress: WordPress wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert (Core-Updates). Das System wird dann um neue Funktionen erweitert und Sicherheitslücken werden geschlossen.

Updates für Themes: Themes definieren das Aussehen der Website und werden relativ häufig überarbeitet. Nach einem Update kann Ihre Website anders aussehen. Im Rahmen einer Wartung wird die gewünschte Optik und Funktionalität wieder hergestellt.

Updates für Plugins: Plugins sind für die Funktionalität einer Webseite verantwortlich. Falls sich Plugins nach einem Update  gegenseitig behindern oder Funktionen verändern, hilft nur die regelmäßige Aktualisierung. Um Kompatibilitätsrisiken klein zu halten, verwenden wir möglichst wenige Plugins (weniger ist manchmal mehr).

WordPress Backups: Vor jedem WordPress Update muss ein Backup durchgeführt werden, um bei Problemen WordPress wieder herstellen zu können. Im Rahmen eines Wartungsvertrags wird Ihre WordPress Webseite regelmäßig auf dem WordPress Installationsserver gesichert. Im Notfall kann mit dieser Datensicherung (Backup) der vorherige Stand wieder hergestellt werden.

Wir empfehlen die Backup-Daten zusätzlich extern zu sichern. Wir beraten Sie gerne zu geeigneten Cloud-Lösungen, bevorzugen jedoch externe Speichermedien in Kundenhand.

Wenn Sie selbst in der Lage sind, Ihre Website aktuell zu halten, brauchen Sie keinen Wartungsvertrag – andernfalls empfehlen wir die Beauftragung einzelner Aktualisierungen oder den Abschluß eines Wartungsvertrages mit 12 Prüfungen pro Jahr. Die Aktualisierungen bzw. Wartungsverträge beinhalten die technische Prüfung und Aktualisierung des WordPress Systems inkl. Backup (die rechtliche Prüfung und inhaltliche Aktualisierung der Website ist nicht enthalten).

FAQ

ALEX WERBUNG